Werdegang

Werkstattchef Bruno Egli

1957   Fredy Röösli beginnt die Berufslehre als Sattler/Tapezierer in Entlebuch.
1961Schliesst er diese mit Erfolg ab. Weiterbildungen in Luzern, Bern und Zürich.
1965Absolvierte er die Meisterprüfung. Am 15. Juli 1965 übernahm er die Reitsportsattlerei von Hermann Gründler in Luzern und begann mit der Produktion von Sätteln.
1972Kauf eines Bauernhauses in Schachen. In diesem Gebäude hat er seine Sattlerei eingerichtet. Das erworbene Anwesen erlaubt ihm auch die Erfüllung eines lang ersehnten Traumes: ein eigenes Pferd im eigenen Stall.
1981Bau eines neuen Sattlerei-Gebäudes neben dem Bauernhaus für ca. zehn gut eingerichtete helle Arbeitsplätze.
1995Urs Röösli schliesst die Sattler Lehrabschlussprüfung mit der Ehrenmeldung ab.
2002Fredy Röösli übergibt das Geschäft seinem Sohn Urs.
ab 2006Stetige Weiterbildung durch die FFP (Verein zur Förderung der Forschung im Pferdesport) in Deutschland. Teilnahme an Weiterbildungskursen und Workshops durch den Schweizer und Deutschen Sattlermeisterverband.
2012 Entwicklung des Röösli Springsattels "Wild Extra" in Zusammenarbeit mit Paul Estermann. Erste Präsentation am CSI in Basel.
2014 Mitglied der Arbeitsgruppe e-horseback (Interaktives Lehrmittel für Sattelbau und Pferdemedizin).
In Zusammenarbeit mit dem Uni Spital Zürich.
2015 50 Jahre Jubiläum Röösli Sattelbau AG.

«Grosse Erfahrung ist der Erfolg von Röösli Sattelbau.»